Funke Media GmbH

Konzerte & Tourneen

Ticket-Hotline: 040 - 450 118 676

Mo-Do: 10.00 - 17.30 Uhr, Fr: 10.00 - 14.30 Uhr

Auf Tour mit Funke Media

Funke Media führt nicht nur örtlich Konzerte und Veranstaltungen durch, sondern ist auch als Tourneeveranstalter tätig. Nachstehend möchten wir Ihnen unsere Künstler vorstellen, die regelmäßig mit uns auf Tour sind.

Für Bookinganfragen (Konzert, Gala, Moderation, Benefiz etc.) senden Sie uns bitte eine Email mit den Eckdaten zur geplanten Veranstaltung an g.maienschein(at)funkemedia.de .

Ina Müller


© S. Ludewig

Ina Müller wuchs als vierte von fünf Töchtern einer Bauernfamilie in Köhlen auf. Nach einer Ausbildung zur Pharmazeutisch-technischen Assistentin arbeitete sie in der Inselapotheke in Westerland auf Sylt sowie in der Flora-Apotheke in Bremen-Blumenthal. Bekannt wurde sie durch das mit Edda Schnittgard 1994 gegründete Kabarett-Duo Queen Bee, unter maßgeblicher Prägung von Gerburg Jahnke von den Missfits. Queen Bee löste sich im Dezember 2005 auf, die Abschiedsvorstellung fand in Bonn im Pantheon statt. Neben den Auftritten mit Queen Bee arbeitete sie an verschiedenen Solo-Projekten, vor allem im Bereich der plattdeutschen Sprache. In ihren Büchern und Liedern will Ina Müller der plattdeutschen Sprache und ihrer Kultur neuen Raum verschaffen. So schrieb und sprach Müller auch für die traditionsreiche niederdeutsche Sendereihe Hör mal `n beten to im NDR-Hörfunk. Im Februar 2006 startete sie ihr zweites Soloprogramm: Ina Müller liest und singt op Platt. Im NDR Fernsehen war sie erfolgreich mit den Formaten Land und Liebe und Inas Norden. Mit dem Album Weiblich, ledig, 40 geht sie mit ihrer Band im Herbst 2006 erstmals auf Tour und wird frenetisch gefeiert. Seitdem ist Ina Müller ein gern gesehener Gast auf den Bühnen in Deutschland, Schweiz und Österreich und spielt im Februar 2009 vor 12.000 Zuschauern in der Color-Line Arena in Hamburg. Seit 2007 moderiert sie ihre Late-Night-Show 'Inas Nacht' im NDR, seit Herbst 2009 wird die Sendung auch in der ARD ausgestrahlt. Im Herbst 2009 veröffentlichte Ina ihr Album 'Die Schallplatte – nied opleggt' mit ausschließlich auf plattdeutsch eingespielten Songs. Die Tour dazu im Sommer 2010 durch 6 norddeutsche Städte war komplett ausverkauft. Anfang 2011 veröffentlichte sie ihr drittes hochdeutsches Albums „Das wär dein Lied gewesen“, welches bereits 5 Monate später mit einem Gold-Award veredelt wurde.Nachdem sie mit ihrer Hallentournee 2012 für volle Häuser sorgte, eine viertel Million Zuschauer live begeisterte und die Open Air Tour 2013 nahezu ausverkauft war, vermeldete Ina Müller im Herbst 2013 die Veröffentlichung ihres neuen Albums '48'. Unter diesem Titel ging sie 2014 auf überaus erfolgreiche Tour durch 50 Städte.
Nach einer kleinen musikalischen Auszeit meldete sich Ina Müller im Herbst 2016 mit ihrem neuen Album 'Ich bin die' zurück und ging 2017 auf erfolgreicher Tournee. Im Sommer 2018 folgte eine Open Air Tour durch mehrere Städte.

www.inamueller.de

Aktuelle Termine

Helmut Lotti

Helmut Lotti ist ein Wanderer zwischen den Welten. Seit über 25 Jahren überwindet er als innovativer Musik-Botschafter erfolgreich sämtliche Genre- und Kulturgrenzen. 2016 feierte der internationale Superstar nach einer musikalischen Auszeit mit „The Comeback Album“ seine langerwartete Rückkehr. Ende September 2018 erschien sein neues Album  'Soul Classics In Symphony', anschließend ging Helmut Lotti auf gleichnamige Tournee durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Dänemark.

Helmut Lottis Karriere ist ein Reigen der Superlative: Mit „Helmut Lotti Goes Classic“ startete 1995 sein internationaler Durchbruch und er eroberte damit die Welt. Das Album erreichte auf Anhieb Gold Status und seither verkaufte er über 13 Millionen Tonträger, zu denen aufwendige TV-Specials in Südafrika, Sibirien und Mexiko produziert wurden und die insgesamt fünfzehn Gold-, sechs Platin- und drei Triple-Gold-Auszeichnungen erreichten. Der begehrte Belgier gewann u.a. eine Goldene Kamera und zwei ECHO-Awards, sang Duette mit Andrea Bocelli, Montserrat Caballé, Eros Ramazzotti, Placido Domingo, Sarah  Brightman und Cliff Richard und verkaufte die Ränge im Brüsseler Vorst Nationaal, der Kölner Lanxess Arena, dem Wiener Konzerthaus, dem berühmten L’Olympia in Paris, der Avery Fisher Hall in New York und dem Lyric Theatre in Sydney aus. Während seiner Tournee in Australien 2011 hatte sich der Sänger überraschend entschlossen, eine schöpferische Pause zu nehmen.  In den folgenden Jahren produzierte Lotti nur ein Album für den holländischen Markt und ging nicht auf Tournee. Er konzentrierte seine Aktivitäten auf Belgien, absolvierte ausschließlich ausgewählte Auftritte und engagierte sich als „Goodwill Ambassador“ für UNICEF.

Schließlich veröffentlichte Helmut Lotti 2016 „The Comeback Album“ und ging im Frühjahr 2017 mit seinem Golden Symphony Orchestra auf Tournee. Die Coverversionen dieses Albums hat er mit Bedacht ausgewählt, sie haben alle mit unterschiedlichen Formen von Glaube, Liebe und Hoffnung zu tun, so auch die erste Single „Faith, Hope And Love“. Die weiteren Coverversionen von Künstlern wie Leonard Cohen, Adamo, Simon & Garfunkel und natürlich seinem Idol Elvis Presley passen perfekt zu Helmut Lottis Musikvorstellungen. Mit seiner 3½ Oktaven umfassenden Stimme und seinem außerordentlichen Talent, sich Genres und Stimmungen zu Eigen zu machen, schafft es der Crossover-Maestro Lotti, Uptempo-Tracks mit bodenständigem Soul und Gospel zu kreieren und anspruchsvolle Titel spielend um Jazz und Swing zu erweitern.

Ebenso glücklich ist der Musiker, der in Belgien zu den fünfzehn meistverkauften Künstlern überhaupt gehört, über seinen langjährigen Erfolg in Deutschland: »Ich freue mich sehr, dass ich in Deutschland so eine treue Fangemeinde habe. Während meiner Auszeit bekam ich auch sehr viele Anfragen deutscher Fans, wann ich wieder zurückkomme.

Soul Classics in Symphony
Zehn Jahre nach „Time To Swing“ widmet sich Helmut Lotti auf seinem aktuellen Album „Soul Classics In Symphony“ einem der faszinierendsten und aufregendsten Kapiteln der Musikgeschichte: der klassischen Soul-Musik. Mit der Veröffentlichung setzt der belgische Superstar jene Konzeptalbum-Reihe fort, die 1995 mit „Helmut Lotti goes Classic“ seinen Anfang genommen hatte. Der Longplayer, der u.a. die Vorabsingle „My Girl“ als auch diverse große Soul-Klassiker von „Wonderful World“ über „Easy“ bis hin zu „So You Win Again“ enthält, wurde zusammen mit dem Golden Symphonic Orchester eingespielt und erschien im September 2018. Ein spannender musikalischer Rückblick auf die Soul Ära! Der Originaltitel „My Girl“ zählt zu den größten Klassikern des Motown-Labels und bescherte den Temptations 1965 ihren ersten Nummer-Eins-Hit in den US Billboard Charts mit Leadsänger David Ruffin. Geschrieben wurde der Song von Miracles-Legende Smokey Robinson und Ronnie White. Lotti stellt mit der Auswahl der Single (und des Albumtracklistings) seinen ausgezeichneten Geschmack in Sachen Soul und sein Talent für melodische und romantische Musik unter Beweis.

www.helmutlotti.de

 Aktuelle Termine

Brenner


©C. Barz

BRENNER sind die Band der Stunde. Eine Band aus Freunden, aus fünf Musikern, die zwei große Leidenschaften miteinander verbindet: die Liebe zur Musik und ihren Bikes. Die Sehnsucht nach Abenteuer und Freiheit ist das zentrale Thema. BRENNER hat im März 2019 ihr gleichnamiges Debüt-album veröffentlicht und geht ab Oktober 2019 auf Tour. Zuvor ist die Band bei zahlreichen Festivals zu erleben wie bei den Hamburg Harley Days, dem Wacken Open Air, dem Werner Rennen und dem Reeperbahn Festival. Die Anfänge von BRENNER sind in einem ausrangierten Bahnhof zu finden. Den hat Bassist Volker Schlag erworben und daraus einen angesagten Live-Club gemacht. Gitarrist Marc Beierstedt ist sein langjähriger Kollege. Und hier trafen die Beiden die anderen drei durch Gigs oder einen, der einen kennt - Szene eben: die zwei Sänger und Gitarristen Markus Siebert und Martin Goldenbaum sowie Schlagzeuger Mario Enrico Oliva. Dass sich ausgerech-net diese Fünf fanden, ist kein Zufall. Denn die charismatischen Musiker sind Brüder im Geiste. Ihr gemeinsames Faible ist schweißtreibender, unverfälschter Rock. Energetisch, ungekünstelt, mit Ecken und Kanten. Bei BRENNER sind all diese oft missbrauchten Begriffe nicht zu Attitüden verkümmert. Die Band lebt von ihrem Zusammenspiel auf Augen-höhe, von ihrer unkonventionellen Herangehensweise sowie von der Schnitt-menge aus schmissigen Hooks und emotionalem Tiefgang. Die Wucht des Deutsch-Rocks trifft dabei auf die staubige Roughness des amerikanischen Southern Rocks. Das ergibt ein Gefühl, welches in unseren Breiten nach wie vor sehr selten ist und ihren Sound wirklich eigenständig macht: Druck trifft auf Dynamik, ehrliche Emotion auf unauf-geregte Coolness. Das klingt widersprüchlich? Im Gegenteil: Das klingt unwiderstehlich! Wenn man so will, haben BRENNER aus der gemeinsamen Biker-Passion ihren kernigen und druckvollen Sound kreiert und Volker Schlag erklärt: „Wenn du auf so einem Motorrad sitzt und dir der Wind ins Gesicht bläst, kannst du an nichts anderes mehr denken. Du fährst los, musst dich konzentrieren, dass dich keiner wegfegt und hast dabei ein einzigartiges Freiheitsgefühl“. Maschinen, Freiheit, Lebenslust und Freundschaft – BRENNER sind ganz bestimmt die stilsicherste und vermutlich auch älteste Newcomer-Band des Landes. Doch darin besteht der Reiz, erklärt Sänger Martin Goldenbaum: „Wir sind nicht mehr die Jüngsten, aber genau das ist es. Eine Band mit fünf gestandenen Musikern, die ihre Erfahrungen und Einflüsse bündeln“. Wenn BRENNER ernst machen, fängt der Spaß erst an. Der Soundtrack für Biker? Ja und nein. Nein, weil sich BRENNER keineswegs nur an Motorbegeisterte wenden. Denn ihre Themen sind aus dem wirklichen Leben. Ihre gradlinigen Rocksongs, schnörkellosen Riffs und nachvollziehbaren Lyrics funktionieren ganz führerscheinfrei. Neben dem virtuos abgestimmten Instrumentarium haben bei BRENNER gleich mehrere Stimmen Frontmann-Format, nicht nur die Beiden, die es auf der Bühne tatsächlich auch sind. Das bringt Abwechs-lung in den Vocal-Lines. Und in jedem Song ein Refrain, der auch als Fan-Chor in einer großen Arena taugen würde. Sie liefern auch eine Gebrauchs-anleitung: „Dreh auf bis Anschlag, volles Brett, da geht noch was, der Sound ist fett!“


 Aktuelle Termine

X